Jahresbeginn am Symposionhügel

Gestern zog es mich förmlich auf den Symposionshügel. Die erste Kulturbegegnung des Jahres muss der Skulpturenlandschaft auf dem Berg gelten, dachte ich. Nur ein Fußmarsch eröffnet mir im gehenden Annähern die Kunst in der Landschaft, dachte ich.

weingarten.jpg rebenkopf.jpg
Vorbei an den gewachsenen und kultivierten Weingärten und Feldern bis hin in das winterlich ruhende Naturschutzgebiet auf dem St.Margarethener Hügel.

baumskulptur.jpg mandl.jpg
Von den „Baumskulpturen“ der Natur bis zur Symbiose von Natur und Kunst – als wäre diese Gemeinsamkeit schon immer so gewesen.

kuppers.jpg
Hinter Anna Maria Kuppers Skulptur das Land im Nebel.

schneekugel.jpg
Der Begriff „Schneekugel“ ging mir durch den Kopf – ein bisschen Schnee blieb vom nächtlichen Schneefall übrig.

roth.jpg

skulptur.jpg jan02_b.jpg
Die Synthese zwischen Natur und Skulptur, die Erfahrung von der langen Geschichte unseres Kosmos, eine unendliche Geschichte – auf diesem Hügel durch die Initiative von Karl Prantl zu jeder Jahreszeit auf wunderbare Weise zu spüren!

Für mich ist dieser Ort – mehr als jeder andere – dazu geeignet, den wesentlichen Dingen vorrangig Platz im Leben einzuräumen. Mein Besuch auf dem Hügel war somit die beste Art, das Neue Jahr zu beginnen!

Advertisements

~ von artstage - Januar 3, 2008.

5 Antworten to “Jahresbeginn am Symposionhügel”

  1. Schön! Darf ich Sie verlinken?

  2. Aber gerne! Habe auch deine anregende Seite besucht – Kompliment!

  3. Danke sehr! Also, ich hab Dich verlinkt.

  4. Schade, dass mein Name nicht richt ig geschrieben ist. Ich bin Anna Maria Kupper, nicht Anneliese.
    Wäre für eine Änderung sehr dankbar.
    Mit herzlichen Grüssen aus der Schweiz
    Anna MAria Kupper

  5. Liebe Frau Kupper, ich bitte vielmals um Entschuldigung. Ich habe Ihren Namen korrigiert und hoffe, dass ich alle unrichtigen Schreibweisen ausgebessert habe. Sollten Sie noch einen Fehler entdecken bitte ich Sie, mich darauf hinzuweisen.
    Herzlichen Dank für die beiden Bücher! Ich habe den Inhalt mit Freude und Genuss förmlich „verschlungen“!
    Liebe Grüße in die Schweiz!
    artstage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: