Künstler

Die Künstler der Symposien in St.Margarethen:

1. Symposion, 1959 (Gründungsjahr):

Eugene Dodeigne, Belgien – …more
Gerson Fehrenbach, Deutschland – …more
Janez Lenassi, Jugoslawien – …more
Peter Meister, Schweiz
Jacques Moeschal, Belgien
Dino Paolino, Italien
Karl Prantl, Österreich – Gründer
Erich Reischke, Deutschland – …more
Hans Verhulst, Holland
André Willequet, Belgien
Sepp Wyss, Schweiz
Herbert George, USA

1960:

Achaim, Israel/Paris
Herbert Baumann, Deutschland
Kosso Eloul, Israel
Michael Grossert, Schweiz
Yasuo Mizui, Japan
Josef Pillhofer, Österreich
Jakob Savinsek, Jugoslawien
Joachim F.Schultze, Deutschland
Erwin Thorn, Österreich
Olgierd Truszynski, Polen
Hermann Walenta, Österreich

1961

Maria Biljan-Bilger, Österreich
Auguste Cardenas, Kuba
Ajit Chakravarti, Indien
Yoshikuni Iida, Japan
Rudolf Kedl, Österreich
Günther Roth, Deutschland
Ursula Sax, Deutschland
Alina Szapocznikow, Polen
Giorgio Zennarao, Italien

1962

Fritz Hartlauer, Österreich
Krishna Reddy, Indien
Pierre Szekely, Ungarn
Andreas Urteil, Österreich


1963

Milos Chlupác, Tschechien
Momcilo Krcoviv, Jugoslawien
Karl Prantl, Österreich
Erich Reischke, Deutschland
Barna von Sartory, Ungarn
Moshe Schwartz-Buky, Israel,
Magdalena Wiecek, Polen

1964

Herbert Baumann, Deutschland
Milos Chlupác, Tschechien
Rolf Jörres, Deutschland
Werner Mach, Österreich
Zdenek Palcr, Tschechien
Karl Prantl, Österreich
Sándor Rétfalvi, Ungarn
David Thompson, England
Olgierd Truszynski, Polen

1966

Elmar Daucher, Deutschland
Patrizia (Pat) Diska
Janez Lenassi, Jugoslawien
Dietrich Lötsch
Olbram Zoubrek
Sekal Zbynek
Max Sauk
Rudolf Uher, Slowakei

1967

Akiyama Hiromi, Japan
Andrej Rudavsky
Taki Toru, Japan
Pedro Tramulas
1969

Abramson Matanyia,
Franz Xaver Ölzant, Österreich
Jiri Seifert, Tschechien (damals: Tschechoslowakei)
Ludwig Weber
Adolf Ryszka

1970

Fujiwara Makoto, Japan
Hirose Takao, Japan
Yamaguchi Makio, Japan
Yamamoto Tetsuzo, Japan
Shoji Satoru, Japan
1971

Azuma Kengiru, Japan
Anna Maria Kupper, Schweiz
Milena Lah, Jugoslawien
Alois Mandl, Österreich
Petric Ratko
Heinz Pistol, Deutschland

1972

Akiyama Hiromi, Japan
Maria Biljan-Bilger, Österreich
Fujiwara Makoto, Japan
Fritz Hartlauer, Österreich
Matthias Hietz, Österreich
Stefan Kamenyeczky
Leo Kornbrust, Deutschland
Kubach-Willemsen, Deutschland
Milena Lah, Jugoslawien
Janez Lenassi, Jugoslawien
Nakajima Osamu, Japan
Franz Xaver Ölzant, Österreich
Paul Schneider, Deutschland
Shigeharu Ebina, Japan

1979

Burger Maria, Österreich
Ludwig Gleissner, Österreich
Hirschbrich Manfred
E. Kolowratnik
Rauch Martin
Yudell Mark

tbc?

Advertisements

12 Antworten to “Künstler”

  1. I like to now, it is a bildhauersymposium in wood in 2009 ?
    If, i am very glad to now!
    I have bin in symposium in Chile – Valdivia 2002 and 2008, and now I go to other symposium in wwood in argentina.
    Alle the bedst Preben Chabert

  2. I like to now, its a bildhauersymposium in wood in 2009.
    Preben Chabert

  3. I’m sorry, the symposios held in St.Margarethen are stone sculpture symposias – the area of the symposion is in direct neighbourhood to the quarry of St.Margarethen. This was one of the reasons to make sculpture symposias at this certain place!
    Maybe you could try to contact the following wood-symposias:
    Maria Saal, http://www.bildhauersymposium.at/symposium.html
    Sculpturepark Olbendorf, http://www.kunstparksued.at

    Greetings from Austria!

  4. …steine sind geduldig… die bildhauer scheinbar auch…
    der symposionsgedanke ( ohne ihn zu idealisieren…) ist weiterhin sehr lebendig (… siehe viele aktivitaeten dieser art in der tuerkei…) und mehreren anderen laendern.
    die miese oekonomische lage der bildhauer fuehrt leider zu oft zur teilnahme an schlecht organisierten und schlechtbezahlten projekten ( … hauptsache irgendetwas passiert…) .
    NEHMT NICHT AN DIESEM FAKES TEIL !
    Versucht selber was zu organisieren ! Gebt Laut!
    Serioese Arbeit benoetigt einen serioesen Rahmen !
    Angesprochen! uli

  5. einerseits hast du natürlich recht bezüglich der teilnahme an schlechtorganisierten symposien – wobei ich aus erster hand weiss, dass die teilnehmenden bildhauer (trotz vertraglich gesicherter rahmenbedingungen) sich meist mit plötzlich veränderten situationen bzw bedingungen abfinden oder das symposion verlassen (!) – in manchem fall sogar: müssen (auch, um seinem eigenen anspruch treu zu bleiben)!
    in anbetracht langer anreisewege bei internationalen symposien ist das häufig eine idividuelle entscheidung der künstler, die meist zugunsten der solidarität und der kommunikation mit den bildhauerkollegen (auf die man sich ja gefreut hatte) ausfällt – wovon mancher unprofessionell agierende veranstalter dann profitiert.
    aber meist nur einmal!
    veranstalter, die so unprofessionell und unsensibel handeln (sie haben meist auch gar keinen bezug zur kunst…no, na!) haben ja in der regel keine ahnung, wie intensiv der kontakt zwischen den kollegen ist – und mit welchem (für sie!) katastrophalem bzw. disqualifizierendem resultat sich das herumspricht.
    glücklicherweise sind diese „schwarzen schafe“ am veranstaltersektor selten und kurzlebig!

  6. According to Slovak art-historical literature by contemporary authors, in 1966 participed within The St. Margareten Symposium also Rudolf Uher (1913-1987), missing in the list in general.

    Above all, the contacts between our sculptor (and others), and Mr. Karl Prantl were the fundaments also for the opening of similar event and „open-air sculpture gallery“ in Vysne Ruzbachy, Slovakia (founding annual 1964).

    • Thank you for your help with your information! If there’s any website or picture-link of the open-air-gallery please send the link to me!
      Greetings from Pannonia!

  7. Well, maybe the most of Vyšné Ružbachy, Slovakia is visible at http://www.ruzbachy.net/index.php/socharske-sympozium .
    In fact, as far as I know, there’s created any special homepage devoted to the topic. Also the research of 1964-66 symposium annuals is not deep; however, the event is mentioned in standard volumes on Slovakia’s art history, or in the monographs of founders and visiting sculptors.
    Despite this, the areal with 104 sculptures has since 1997 been declared as „cultural monument“ (Kultur-Denkmal), and some works were restored recently.

  8. Ich würde gerne die Festschrift „Wir werden Zeichen setzen – 50 Jahre Bildhauersymposion St. Margarethen“ erstehen. Wo kann ich die Festschrift bestellen?

  9. Wir, der Kulturverein FORUM im Schloss Fischau, Bad Fischau-Brunn,suchen für 2010 einen oder mehrere Bildhauer, die in unserem Schlosspark ausstellen. Bitte um Ihre Hilfe.

  10. was ich suchte, danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: